Bildschirmfoto%202019-11-25%20um%2017_edited_edited_edited.jpg

Parcours

„Zwischen Stress und Euphorie,
zwischen Nachtruhe und Nachtschicht:
Parcours ist mehr als ein Abschluss, es ist ein Erleben von vielen Emotionen und Eindrücken.“

 

Absolventenausstellung

Parcours

https://sose19.parcours-muenster.de

Parcours ist die Bachelor- und Master Absolventenausstellug der Münster School of Design, die am Ende jeden Semesters stattfindet. Das Projekt wird von Prof. Rüdiger Quasi von Deyen geleitet und von Prof. Ralf Becker und Dipl.-Des. Paul Bičište begleitet.

An diesem Großprojekt habe ich im Sommersemester 2019 teilgenommen. Jedes Semester tut sich eine Gruppe von 12 Studenten zusammen, die wie eine In-House Agentur agiert. So wurde von Konzept und der Umsetzung, über die Außenwerbung und dem Katalog bis hin zum Leitsystem und dem tatsächlichen Wochenende alles organisiert und realisiert. Wir haben uns in Kleingruppen aufgeteilt, die sich mit jeweiligen spezifischen Bereichen auseinandergesetzt haben.


Über das Semester hinweg haben wir gemeinsam ein Konzept entwickelt, welches mit den Worten „Erlebe Parcours“ seinen Leitfaden gefunden hatte. Es sollte eine Ausstellung zum Anfassen sein, bei der jeder seinen Bezug finden sollte, auch wenn diese Bezüge und Erfahrungen oft sehr unterschiedlich sein können. Besonders die Absolventen haben ihr Bachelor und Mastersemester sehr abwechslungsreich erlebt, es gab Höhen und Tiefen – diese wollten wir präsentieren. Parcours an sich ist zwar unser Projekt, es dreht sich aber alles um die Abschlussarbeiten. 

Ich habe mich hauptsächlich mit der allgemeinen Projektorganisation auseinandergesetzt und besonders im Team Mediendesign mitgewirkt. 

Wir waren insgesamt drei Teammitglieder und haben zusammen einen animierten Kinotrailer erstellt, von Konzeption bis Umsetzung an verschiedenen Interviews gearbeitet und nach der Ausstellung einen Aftermovie veröffentlicht. 

 

Kinotrailer

Der Kinotrailer wurde 4 Wochen vor der Austellung in dem Münsteraner Kino „Kurbelkiste“ ausgestrahtlt. 
Für diese Außenwerbung haben wir mit einer fast-paced Animation und einem schnellen Beat gearbeitet, um die Aufmerksamkeit der Kinobesucher zu bekommen. Der Trailer beinhaltet unser Farbkonzept und die Schriftart „Beatrice Display“. Somit passt der Trailer in unser Corporate Design und gab den Zuschauern in Verbindung mit unseren Plakatreihen ein erstes Bild des Ausstellungsdesigns.

 
 

Interviews

Besonders die Interviews mit unseren Absolventen lagen bei uns im Mittelpunkt, denn sie repräsentieren das Semester. Wir wollten weniger direkte Studenten herausheben, als einen groben Querschnitt durch alle Absolventen schaffen, die mit ihren persönlichen Eindrücken und Erfahrungen über ihr Abschlusssemester die restlichen Bachelor- und Masterenten darstellen. Das Interview haben wir in einer sehr klassischen Interviewsituation umgesetzt, die auch mitunter in unser cleanes und freundliches Gesamtkonzept passte. Wir haben mit drei Kameraperspektiven gearbeitet, eine Frontansicht, Detailansicht und eine Gesamtansicht „hinter die Kulissen“. Dieser Schritt hinter die Kulissen war dazu da, um dem Zuschauer ein noch größeres Bild von der Nähe und des Realismus zu geben, der in der Zeit des Semesters in der FH existiert.

Die Interviews und verschiedenste Teaser für diese wurden auf allen Social Media Plattformen wie Instagram und Facebook und Vimeo veröffentlicht. Hinzu kam ein Artikel, der von Design Made in Germany über die Ausstellung veröffentlicht wurde.

 
 

Aftermovie

Zu guter Letzt haben wir das gesamte Wochenende der Ausstellung auch filmisch festgehalten und in einem Aftermovie zusammengefasst. Er zeigt die Stimmung der Ausstellung und ist wie ein digitales Erinnerungstagebuch, nicht nur für uns sondern besonders für die Absolventen.

 
 

Impressum                       Datenschutz

©2019 Emma Meerjanssen.